Logo FRANKFURT.de

Wirtschaft

Skyline mit Taunus © Stadt Frankfurt am Main, Presse- und Informationsamt
Dieses Bild vergrößern.

Frankfurt am Main, das Finanz- und Dienstleistungszentrum von Weltrang, gehört als Mittelpunkt der dynamischen Wirtschaftsregion FrankfurtRheinMain zu den führenden europäischen Unternehmensstandorten. Die zentrale Lage, die exzellente Infrastruktur mit einem der größten Flughäfen des Kontinents, die Konzentration zukunftsorientierter Unternehmen und seine Internationalität geben der Stadt eine Spitzenstellung im europäischen Vergleich. Als Sitz der Europäischen Zentralbank ist die Stadt geld- und währungspolitisch von internationaler Bedeutung.

Dynamik, Stabilität und Widerstandsfähigkeit gegenüber Krisen erreicht die Stadt durch eine hohe Diversität der ansässigen Unternehmen. Vor allem durch die starke Finanzbranche bekannt, verfügt Frankfurt am Main auch über andere wichtige Branchen: Kreativwirtschaft, IT-und Telekommunikationsbranche, Biotechnologie und Life Sciences, Logistik und Industrie. Ein schneller und einfacher Marktzugang wird dabei durch ansässige Institutionen und Bildungseinrichtungen garantiert.

Für alle Fragen rund um den Wirtschaftsstandort Frankfurt steht Ihnen das Team der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH gerne zur Verfügung.

Willkommen in Frankfurt am Main!

Aktuelles

Wirtschaftsdezernent Markus Frank (2.v.l.) steht nach der Unterzeichnung des Gesellschaftsvertrages der Fintech Community Frankfurt GmbH neben (l-r) Dr. Annette Miller-Suermann (TU Darmstadt), Nina Hesse (Goethe-Universität Frankfurt), Dr. Sebastian Schäfer (Fintech Community Frankfurt GmbH/TechQuartier) und Dr. Michael Reckhard (WI Bank), 9. Februar 2018, © Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH

Stadt Frankfurt wird Gesellschafter der Fintech Community Frankfurt GmbH / Tech Quartier

Wirtschaftsdezernent Markus Frank betont das Zukunftspotenzial der FinTech-Szene und preist Frankfurt als idealen Standort für ideenreiche Startups.

Logo Frankfurter Gründerpreis, © Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH

Noch wenige Tage! Endspurt für Bewerbungen um den Frankfurter Gründerpreis 2018

Für den von der Wirtschaftsförderung Frankfurt ausgelobten Frankfurter Gründerpreis 2018 kann man sich noch bis Donnerstag, 22. Februar, bewerben.

Der Stadtrat und Vorstandsmitglied des Wasserverbandes Hessisches Ried (WHR), Markus Frank (M), am Rande der Pressekonferenz 'Nachhaltige Wassergewinnung im Hessischen Ried' mit (l-r) André Schellenberg (WHR-Vorstandsmitglied und Stadtkämmerer von  Darmstadt), Elisabeth Jreisat (WHR-Verbandsvorsteherin und Geschäftsführerin der Hessenwasser GmbH & Co. KG), Andreas Kowol (WHR-Vorstandsmitglied und Stadtrat von Wiesbaden) und Ingo Bettels (stv. WHR-Verbandsvorsteher und Verbandsdirektor des Wasserbeschaffungsverbandes Riedgruppe-Ost), 16. Februar 2018, © Foto: Bernd Kammerer

Nachhaltige Wassergewinnung für den Ballungsraum im Hessischen Ried

Das trockene Winterhalbjahr 2016/2017 ließ die Wasser-Reserven der Hessenwasser so stark sinken, dass diese durch Zulieferungen aus dem Hessischen Ried aufgestockt werden mussten.

Stadtrat Jan Schneider (M) steht bei seinem Besuch der NRM NetzDienste Rhein-Main GmbH mit den beiden NRM-Geschäftsführern Torsten Jedzini (2.v.r.) und Mirko Maier (2.v.l.) sowie den NRM-Mitarbeitern Ralf Blume (r) und Christian Thome (l) in der Leitwarte der NRM, 12. Februar 2018, © Mainova AG

Stadtrat Jan Schneider informiert sich über Frankfurter Energie-Infrastruktur

Stadtrat Jan Schneider überzeugte sich bei einem Besuch der Mainova-Tochter NetzDienste Rhein-Main von der Leistungsfähigkeit des Frankfurter Energienetzes.

Logo Fairtrade-Stadt Frankfurt am Main, © Stadt Frankfurt am Main

Frankfurt bleibt weiterhin Fairtrade-Stadt!

Fair Trade bleibt in Frankfurt: Die Stadt erhält durch Fairtrade Deutschland (Trans Fair e.V.) erneut die stets befristete Titelauszeichnung als Stadt des Fairen Handels.

Wirtschaftsdezernent Markus Frank (2.v.r.) steht während seines Besuchs des neuen WeWork Coworking Space in der Neuen Rothofstraße/Goetheplatz neben (l-r) Jennifer Rabald (WeWork Community Manager), Wybo Wijnbergen (WeWork General Manager Northern Europe), Oliver Schwebel (Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH), Elisabeth Rollin (WeWork Community Director West-Germany & Amsterdam) und Monika Selke-Krüger (Fachreferentin Dezernat IX), 12. Februar 2018, © Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH

Stadtrat Markus Frank zu Besuch bei WeWork

Coworking-Spaces haben Zukunft. Wirtschaftsdezernent Frank überzeugte sich bei einem Unternehmensbesuch von dem innovativen Charakter der Idee.

Constantin H. Alsheimer, Vorsitzender des Vorstands der Mainova AG, © Mainova AG, Foto: Christian O. Bruch

,Frankfurt und das Rhein-Main-Gebiet sind unsere Heimat‘

Mainova-Chef Constantin H. Alsheimer erklärt im Interview, was die Stärken des Energieversorgers aus Frankfurt sind.

Yvonne Oschmann (l) und Ana Krizan (r), die Gründerinnen des WOLF-Zentrums für wissenschaftsorientiertes Lernen bei Kindern, halten ein Schild des WOLF-Zentrums in den Händen, 31. Januar 2018, © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Salome Roessler

‚Es ist nicht kompliziert‘

Frankfurter Gründerpreis: Die Bewerbungsfrist läuft noch bis 22. Februar. Ana Krizan und Yvonne Oschmann haben vorgemacht, mit welchem Thema man neben IT und Handwerk punkten kann.

Elektronisches Portal Ansprechpartner Frankfurt (APF) © Stadt Frankfurt am Main

Wirtschaftsservice für Frankfurt

Bitte nutzen Sie das Angebot des elektronischen Portals des EAH für eine sichere und bequeme Antragstellung.

Logo Wirtschaftsförderung Frankfurt – Frankfurt Economic Development GmbH, © Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH

Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH

Unser Ziel ist es, Wachstum und Arbeitsplätze in Frankfurt zu schaffen. Wir bieten eine aktive Firmenberatung und verfolgen clusterbezogene Ansiedlungsstrategien.

Anzeigen