Logo FRANKFURT.de

Kultur

Maria Bouglione zu Gast im Tigerpalast in der Saison 2004/2005,  © Tigerpalast
Dieses Bild vergrößern.

Gemessen an der Größe Frankfurts ist das Kulturangebot überwältigend. Mehr als hundertmal in der Woche hebt sich der Vorhang für die Vorstellungen auf den rund 20 Bühnen und für ca. 30 freie Gruppen. Zur Aufführung kommen Konzerte, Opern, Operetten, Tanz, Musical, Shows, Varieté, Kabarett u.v.m., und wer kennt nicht die Frankfurter Musik-Event-Highlights wie "Das Deutsche Jazzfestival". Daneben besitzt Frankfurt ein wunderschönes Museumsufer und international bekannte Häuser wie die Kunsthalle Schirn, das Städel, das Deutsche Filmmuseum oder das Museum für Moderne Kunst. Die "Nacht der Museen" und das "Museumsuferfest" gehören in jedem Jahr zu den Höhepunkten der Ausstellungshäuser.

Wir können auf den folgenden Seiten nur einen Ausschnitt des breit gefächerten Kulturangebotes wiedergeben. Tiefergehende Informationen zu Frankfurts Kultur und Kulturinstitutionen erhalten Sie über das Kulturportal der Stadt Frankfurt.

Aktuelles

Kunstwerk 'Order and Disorder' (1985-86) von Alighiero Boetti, Exponat der Ausstellung 'A Tale of Two Worlds' im MMK Museum für Moderne Kunst, © VG Bild-Kunst, Bonn 2017, Foto: Axel Schneider

‚A Tale of Two Worlds. Experimentelle Kunst Lateinamerikas der 1940er- bis 80er Jahre‘ startet

Für eine der größten Ausstellungen in seiner Geschichte kooperiert das MMK mit dem Museo de Arte Moderno de Buenos Aires.

Die „Frankfurter Küche“ im Museum Angewandte Kunst, November 2017, © Museum Angewandte Kunst, Foto: Anja Jahn

Neu restaurierte ‚Frankfurter Küche‘ im Museum Angewandte Kunst

Die "Frankfurter Küche" zählt zu den Legenden der klassischen Moderne. Ab sofort kann ein original erhaltenes Exemplar im MAK besichtigt werden.

Kulturdezernentin Ina Hartwig und der Vorsitzende des Ortsbeirats 1, Oliver Strank, auf dem Weiße-Lilie-Brunnen auf dem Friedrich-Stoltze-Platz, 20. November 2017, © Foto: Bernd Kammerer

Weiße-Lilie-Brunnen schmückt künftig den Friedrich-Stoltze-Platz

Nachdem Friedrich Stoltze in die neue Altstadt umziehen musste, war der nach ihm benannte Platz denkmaltechnisch verwaist. Doch nun ist Abhilfe geschaffen, nach historischem Vorbild.

Der Brickegickel auf der Alten Brücke, 17. November 2017, © Foto: Bernd Kammerer

Alte Brücke nun komplett mit Brickegickel

Augen auf an der Alten Brücke. Er ist nämlich wieder da, der Brickegickel!

Gerechtigkeitsbrunnen auf dem Römerberg, August 2013, © Foto: PIA/Stefan Maurer

Sockelring des Gerechtigkeitsbrunnens wird größer

Der Gerechtigkeitsbrunnen bekommt einen größeren Sockelring. Daher wird er etwas später fertig.

Coverfoto des Buches 'Archäologie in Frankfurt am Main 2012 bis 2016', Aussschnitt, © Denkmalamt Frankfurt

Neues Buch über archäologische Funde in Frankfurt von 2012 bis 2016

Von 2012 bis 2016 hat das Denkmalamt 237 Fundstellen im Frankfurter Stadtgebiet bearbeitet. Ein neues Buch gibt Einblick über die in dieser Zeit zutage geförderten Funde.

Frankfurter LeseEule,  © Stadt Frankfurt am Main

Die LeseEule fliegt durchs Feuer!

Die LeseEule fliegt wieder und landet an vielen interessanten Orten. Feuerwehr, Zoo, Dippemess - um eine kurze Auswahl zu präsentieren.

Außenansicht Museum Angewandte Kunst © Museum Angewandte Kunst Frankfurt am Main

Neue Ausstellung im Museum Angewandte Kunst ‚Jil Sander. Präsens‘

Die Ausstellung präsentiert in multimedialen Installationen und Tableaus die Auswirkungen von Jil Sanders Gestaltungshaltung auf Ästhetik, Material und Form von Mode- und Produktdesign.

Oberbürgermeister Peter Feldmann (l) und der 1. Vorsitzende der Zuggemeinschaft 'Klaa Paris', Dietmar Pontow (r), stehen bei der Eröffnung des Klaa Pariser Fastnachtsmuseums im Heddernheimer Schloss neben einer Schaufensterpuppe im Faschingskostüm, 4. November 2017, © Foto: Bernd Kammerer

‚Klaa Paris‘ hat jetzt auch ein Fastnachtsmuseum

Helau! In Heddernheim wird jetzt ganzjährig Fastnacht gefeiert - im neuen Klaa Pariser Fastnachtsmuseum.

Oberbürgermeister Peter Feldmann (l) eröffnet mit dem Direktor der Schirn Kunsthalle, Philipp Demandt (r), die Ausstellung 'Glanz und Elend in der Weimarer Republik', 26. Oktober 2017, © Foto: Bernd Kammerer

Ausstellung ‚Glanz und Elend in der Weimarer Republik‘

Die Weimarer Republik war eine Zeit des Umbruches und gesellschaftlicher Widersprüche. Die Schirn präsentiert die Kunst dieser Ära.

Gorgonenhäuptern wurde in der Antike eine übelabwehrende Wirkung nachgesagt und man findet sie häufig an Häusern, Grabmonumenten, Waffen und verschiedenen anderen Bildträgern. Bei diesem Antefix handelt es sich wahrscheinlich um eine Tonapplik für einen Holzsarkophag in Haus- oder Tempelform. Fundort unbekannt; Terrakotta; letztes Viertel des 6. Jh. v. Chr. (Bildausschnitt), © Archäologisches Museum Frankfurt

Götter der Etrusker. Zwischen Himmel und Unterwelt

Die neue Ausstellung im Archäologischen Museum vereint Funde des Hauses und die aus Museen in Nord- und Mittelitalien. Sie ist bis 4. Februar 2018 zu sehen.

Kulturportal, Museen

Kulturportal

Das Kulturportal der Stadt Frankfurt am Main bietet einen Überblick zu kulturellen Themen, zu Institutionen und Initiativen sowie zu aktuellen Entwicklungen.

Anzeigen